Shakes zum Zunehmen – so nimmst du zu

Veröffentlicht von Dennis Fajt am

zunehmen mit shakes

Aktualisiert am

Fast jeder der gerne zunehmen möchte, hat folgendes Problem: Man schafft es nicht so viel zu essen, dass man einen Kalorienüberschuss erzielt. Doch ich zeige dir jetzt die Lösung: Kalorienhaltige Shakes zum Zunehmen sind ein kleines Zaubermittel! Warum das so ist und welche Shakes du trinken musst, zeige ich dir in diesem Artikel. Viel Spaß! 🙂

Shakes zum Zunehmen – warum ist das sinnvoll?

Wenn du gesund bist und trotzdem nicht zunimmst, hat das nur einen Grund: Du nimmst zu wenig Kalorien zu dir. Und das kann ich sehr gut verstehen. Denn ich habe aus dem gleichen Grund selbst viele Jahre unter Untergewicht gelitten.

Es ist einfach verdammt mühsam und unangenehm, Essen in sich hineinzustopfen wenn man schon satt ist.

Und genau aus diesem Grund ist es hier die perfekte Lösung, kalorienreiche Shakes zum Zunehmen zu trinken! Flüssige Shakes, die man trinken kann, bekommt man einfach viel einfacher runter.

Besonders wenn du Probleme hast große Mengen zu essen, sind solche Shakes also eine geniale Ergänzung.

Was sind die Vorteile von Zunehm-Shakes?

Wie ich bereits oben erwähnt habe, sind Shakes zum Zunehmen eine super Waffe, um schnell und effektiv an Gewicht zuzulegen. Die sogenannten Weight Gainer haben folgende Vorteile:

  • Flüssige Shakes bekommst du viel leichter runter
  • Weight Gainer haben sehr viele Kalorien
  • Zunehm-Shakes sind sehr nährstoffreich
  • Shakes kannst du in kurzer Zeit trinken
  • Mit den richtigen Zutaten sind sie gesund und günstig
  • Je nach Zubereitung sind Shakes lecker und abwechslungsreich

Welche Nachteile haben Zunehm-Shakes?

Weight Gainer beziehungsweise Shakes zum Zunehmen haben enorme Vorteile. Leider gibt es auch ein paar Nachteile:

  • Trinkt man zu viel oder zu schnell, kann man Verdauungsprobleme bekommen
  • Viele Shakes sind voller Chemie
  • Auf Dauer vergeht einem die Lust Shakes zu trinken

Diese Nachteile sind jedoch halb so schlimm. Man muss lediglich ein paar Grundregeln beachten:

  1. Trinke deinen Zunehm-Shake langsam
  2. Achte darauf, dass dein Shake frei von Chemie ist
  3. Versuche, deine Shakes abwechslungsreich zu gestalten

Mit Shakes Zunehmen – nur mit dieser Vorraussetzung

Du weißt bereits, wie gut sich Shakes eignen, um zuzunehmen. Allerdings gibt es eine fundamentale Voraussetzung dafür. Um auch wirklich an Gewicht zuzunehmen, benötigst du einen Kalorienüberschuss!

Denn du kannst so viele Shakes trinken wie du willst, ohne einen Kalorienüberschuss nimmst du nicht zu.

Betrachte die Shakes also als Mahlzeitenergänzung, nicht als Ersatz. Denn die Basis deiner Ernährung muss immer aus fester Nahrung bestehen. Mit den Zunehm-Shakes kannst du aber wunderbar einige Kalorien dazugewinnen.

Im Klartext: Versuche so viel wie möglich zu essen. Als zusätzliche Kalorienquelle kannst du dann wunderbar noch Shakes zum Zunehmen trinken. So erreichst du locker einen Kalorienüberschuss und nimmst garantiert zu.

Wie sollte ein Zunehm-Shake aufgebaut sein?

Der Aufbau deines Shakes sollte folgendes beinhalten:

  • Hochwertige Kohlenhydrate
  • Hochwertige Eiweiße
  • Hochwertige Fette
  • Etwas, was den Geschmack verbessert

Aus diesen Komponenten sollte dein Shake bestenfalls bestehen. Natürlich kannst du deinen Shake immer deinen Bedürfnissen anpassen. Wenn du schnell zunehmen willst, muss dein Zunehm-Shake aber hauptsächlich eines haben: Jede Menge Kalorien!

Gekaufte oder selbstgemachte Shakes zum Zunehmen?

Das ist die Frage, vor der die meisten stehen. Damit du dich besser entscheiden kannst, habe ich dir eine Liste mit Vor,- und Nachteilen erstellt.

Vorteile von gekauften Shakes:

  • Sehr einfache Zubereitung
  • Zeitsparend

Nachteile von gekauften Shakes:

  • Oftmals teuer
  • Meist zu viel Zucker enthalten
  • Meist viel Chemie enthalten
  • Geschmack oft ziemlich künstlich

Vorteile von selbstgemachten Shakes:

  • Natürliche Zutaten
  • Nährstoffverteilung anpassbar
  • Geschmack individualisierbar
  • Insgesamt günstiger

Nachteile von selbstgemachten Shakes:

  • Mehr Arbeits,- und Zeitaufwand

Wie du siehst, gibt es auf beiden Seiten Vorteile und Nachteile. Für mich persönlich überwiegen die Vorteile von selbstgemachten Shakes aber eindeutig. Du weißt bei deinen eigenen Shakes einfach genau, was drin ist.

Außerdem sind sie günstiger und gesünder. Aus diesem Grund zeige ich dir im nächsten Anschnitt drei Rezepte, die du direkt nachbauen kannst.

 

Shakes zum Zunehmen Infografik

Shake-Rezepte – mit diesen Weight Gainern nimmst du sofort zu!

Schoko-Bananen Shake

  1. Eine Banane
  2. 50 gr Haferflocken
  3. 250 gr Magerquark
  4. Schokopulver
  5. Etwas Ahornsyrup oder Honig
  6. 400 ml Milch

Kalorien: 700

Erdnussbutter Shake

  1. Eine Banane
  2. 50 gr Erdnussbutter
  3. 250 gr Magerquark
  4. Etwas Ahornsyrup oder Honig
  5. 400 ml Milch

Kalorien: 820

Vanille-Himbeer Shake

  1. 150 gr Himbeeren
  2. 50 gr Haferflocken
  3. 250 gr Magerquark
  4. Vanillezucker
  5. 400 ml Milch
  6. Etwas Ahornsyrup oder Honig

Kalorien: 640

Diese drei Rezepte sind natürlich nur Beispiele. Du kannst deine Shakes natürlich an deine Bedürfnisse anpassen. Viel Spaß beim ausprobieren!

Dein Dennis

Wenn du sofort schnell zunehmen willst, dann lade dir jetzt mein kostenloses E-Book runter:

 

Kategorien: Allgemein

Dennis Fajt

Dennis Fajt

Dennis Fajt ist Blogger, Autor & Ernährungscoach. Durch seine Begeisterung für Sport und Gesundheit konnte er effektive Zunehm-Konzepte entwickeln, die er nun auf seinem Blog teilt.

22 Kommentare

Avatar

Sebastian Gappmaier · 8. September 2019 um 3:57 pm

Ich war vor kurzem auf Rehabilitation und wollte eigentlich Gewicht zunehmen habe aber das Gegenteil erreicht. Ich möchte wieder mein Gewicht in der Höhe von 72 kg erreichen. Derzeit zwischen 58 und 62 kg. Darum habe ich mich entschieden es mit schnell – zunehmen shakes zum selber machen zu probieren

    dennisfajt

    dennisfajt · 9. September 2019 um 2:32 pm

    Hallo Sebastian, Shakes können sehr effektiv beim Zunehmen helfen. Du solltest allerdings versuchen, deinen Shake nicht als Mahlzeitenersatz, sondern als zusätzliche Kalorienquelle zwischen den Mahlzeiten zu integrieren – so kommst du sehr leicht zu einem Kalorienüberschuss 🙂
    Beste Grüße, Dennis

Avatar

Lia · 22. September 2019 um 11:28 am

Vielen Dank für diesen Artikel und die leckeren Rezepte! Trinke gerade langsam den Erdnussbuttershake und habe wieder Hoffnung, dass ich endlich nicht weiter abnehmen werde. LG

    dennisfajt

    dennisfajt · 23. September 2019 um 2:16 pm

    Hallo Lia, vielen Dank für deinen Kommentar 🙂 Dass du den Shake langsam trinkst, ist absolut richtig. Wenn er dir zu dickflüssig ist, kannst du auch etwas weniger Quark oder Erdnussbutter nehmen. Viel Erfolg beim Zunehmen! Liebe Grüße, Dennis

Avatar

Ediona · 16. Oktober 2019 um 3:16 pm

Ich trinke zurzeit einen Shake aus Milch, Honig, Haselnüsse, Haferflocken, Quark, Bananen wissen Sie ob mir dieser Shake auch helfen würde oder ob ich etwas dazu tun sollte? Danke im Voraus

    dennisfajt

    dennisfajt · 17. Oktober 2019 um 12:03 pm

    Hallo Ediona, die Inhalte deines Shakes hören sich schon mal gut an. Du nimmst immer dann zu, wenn du deinen täglichen Kalorienüberschuss erreichst. Ich empfehle dir, jeden Tag deine Kalorien zu zählen. So bist du auf der sicheren Seite. Viel Erfolg! LG, Dennis

Avatar

Hans · 24. Januar 2020 um 8:39 pm

Hallo, danke für die Tipps? Mich würde interessieren, weswegen das Shake-Rezept Maqerquark aufführt, wo doch normaler quark viel mehr Kilokalorien hat? Wir wollen ja soviel kcal wie möglich abbekommen, nicht?
Grüße, Hans

    dennisfajt

    dennisfajt · 25. Januar 2020 um 1:46 pm

    Hallo Hans, danke für deinen Kommentar. Magerquark wird hauptsächlich als Proteinquelle hinzugefügt, nicht der Kalorien wegen. Auf das Fett im Quark verzichtest du lieber. Stattdessen ist beispielsweise Erdnussmus als Fettquelle empfehlenswert. LG, Dennis

      Avatar

      Hans · 26. Januar 2020 um 11:14 pm

      Erdnussmus? Cool, probier ich mal. Und bei Gelegenheit, schau ich mal, was es noch so gibt an Nussmusen..

      PS: Speisequark hat das Doppelte an kcal als Magerquark!

        dennisfajt

        dennisfajt · 27. Januar 2020 um 4:22 pm

        Richtig. Da verzichtest du aber lieber drauf, denn das Milchfett im Quark ist nicht wirklich gesund 🙂

Avatar

cornelia nadler · 15. Juni 2020 um 9:47 pm

ich habe dank verschiedener Shakes, 1 Kilo in 5 tagen zugelegt! Bin so stolz, so darf es weiter gehen:)

    Dennis Fajt

    Dennis Fajt · 16. Juni 2020 um 2:47 pm

    Hallo Cornelia, das freut mich für dich! Weiterhin viel Erfolg beim Zunehmen. LG, Dennis

Avatar

Mona Henrich · 18. Juni 2020 um 7:08 pm

Ich versuche schon seit Jahren wieder an Gewicht zu zunehmen und schaffe es einfach nicht, da ich eine Essstörung habe. Zur Zeit wiege ich, bei einer Größe von 1.76 m, 56 kg würde aber gerne wieder an die 65 bis 68 kg kommen. Durch meine Essstörung fällt mir das essen sehr schwer. Haben Sie vielleicht noch ein paar Ideen für mich welche Shakes ich noch trinken kann? Oder was ich sonst noch versuchen kann um an mein Wunschgewicht zu kommen. Liebe Grüße Mona

    Dennis Fajt

    Dennis Fajt · 19. Juni 2020 um 3:16 pm

    Hallo Mona,danke für deinen Kommentar. Wenn du zunehmen willst, ist die Basis deine Ernährung. Darauf solltest du dich fokussieren. Shakes sind da nur ein kleiner Teil davon. Viel wichtiger ist es, kaloriendichte Lebensmittel zu essen und deine Portionen zu erhöhen. Schau dich gerne auf dem Blog um, es gibt viele Rezepte und Tipps. Du kannst dich bei Interesse auch zu einem 1:1 Coaching anmelden. LG, Dennis

Avatar

Jannik · 29. Juni 2020 um 10:24 am

Hallo,
Ich bin 16 Jahre alt und wiege 58kg. Ich wollte daher morgens nach dem Frühstück und abends nach dem Abendessen einen Erdnussbutter shake trinken. Ist das okay?

    Dennis Fajt

    Dennis Fajt · 29. Juni 2020 um 2:51 pm

    Hallo Jannik, ein Shake am Tag ist ausreichend. Morgens nach dem Frühstück ist ein guter Zeitpunkt.
    LG, Dennis

Avatar

Benjamin Steckel · 29. Juni 2020 um 3:58 pm

Wollte mich kurz mal bedanken!
Habe durch den Erdnussbutter-Banane Shake täglich meinen Kalorienüberschuss erreicht und ganze 15kg in 2 Monaten zugenommen. Der Shake war zwar fürchterlich eklig aufgrund der Konsistenz und dem Geschmack aber man konnte ihn gut in 30sek runterkippen. Mir war es aber im Endeffekt egal wie er schmeckt da er geholfen hat. Habe manchmal noch etwas Thunfisch hinzugegeben um die Omega 3 Fettsäuren abzudecken. Vielen Dank das ihr mir den Weg zu meinem Ziel erleichtert habt.

    Dennis Fajt

    Dennis Fajt · 30. Juni 2020 um 12:04 pm

    Hallo Benjamin, vielen Dank für dein Feedback. Solche Nachrichten freuen mich immer sehr 🙂 Viel Erfolg weiterhin!
    LG, Dennis

      Avatar

      Ute · 3. Juli 2020 um 8:17 am

      Hallo Dennis, vielen Dank für die vielen guten Tipps zum gesunden Zunehmen!!!
      Ich suche schon länger nach Rezepten und leichten Gerichten, welche trotzdem hochkalorisch sind. Mein Mutter (80+)hat aufgrund eines schwachen Herzens und diversen Medikamenten (inkl. Wassertabletten)
      10kg in 9Monaten abgenommen und wiegt bei 1,60 Körpergröße aktuell nur zwischen 46 und 48kg. Sie hat wenig Appetit und kann auch immer nur kleine Portionen zu sich nehmen. Ich habe ihr auch schon einige selbstkreierte Shakes zubereitet und heute deinen Erdnussbutter Skake gemacht. Habe hier zusätzlich ein paar Löffel Haferflocken, etwas Zitronensaft, Bierhefe und eine Avokado darunter püriert. Da meine Mutter keine Erdnussbutter mag, habe ich damit den prägnanten Geschmack übertüncht und noch zusätzliche Kalorien hineingebracht. Ich muss sagen, der Skake schmeckt trotz meiner Abwandlung hervorragend, man schmeckt auch die Avokado nicht heraus. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, hier zu kombinieren und man sollte hier auch abwechseln, damit erst gar keine Abneigung entsteht.

      Falls du noch weitere Tipps hast, wie wir (meine Mutter) ohne Quälerei recht bald Gewicht zulegen können, wäre ich (wir) dir sehr dankbar!
      Ich würde auch gerne wissen, wie es mit Bewegung aussieht. Da meine Mutter recht schwach ist, kann sie auch keine großen Aktivitäten machen. Aber sinnvoll wäre es doch bestimmt, oder? Natürlich nur in Maßen. Oder ist das für ein Zunehmen eher kontraproduktiv?

      Herzlichen Dank für deine tolle Seite!!
      LG Ute

        Dennis Fajt

        Dennis Fajt · 3. Juli 2020 um 2:52 pm

        Hallo Ute, vielen Dank für deinen Kommentar! Es freut mich immer sehr, wenn ich helfen kann. Du kannst immer wieder neue Shake-Rezepte probieren, so wird es nie langweilig. Die feste Nahrung ist natürlich immer die Basis, das dürft ihr nicht vernachlässigen. Zur Bewegung: Ich rate jedem, Kraftsport zu betreiben, um zuzunehmen. Bei deiner Mutter sieht es natürlich anders aus. Da deine Mutter über 80 ist und schwach ist, ist das leider nicht möglich. Ich würde euch zu Spaziergängen an der frischen Luft raten, das ist auch für den Appetit sehr wichtig. Eventuell könntest du mit ihr auch ein paar leichte Gymnastikübungen machen, sofern sie fähig dazu ist. Aber bitte nicht überanstrengen!
        Alles Gute & LG, Dennis

Avatar

Sabrina Schmidt · 20. Juli 2020 um 11:33 am

Hallo Dennis, die Rezepte hören sich gut an. Leider vertrage ich kein Milchprotein. Was könnte ich stattdessen nehmen?

    Dennis Fajt

    Dennis Fajt · 20. Juli 2020 um 1:52 pm

    Hallo Sabrina, nimm einfach Pflanzenmilch. Hafermilch ist z.B. empfehlenswert. Statt dem Quark könntest du veganes Proteinpulver verwenden.
    LG, Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.