Untergewicht bei Senioren – Prävention & Aufbau

Veröffentlicht von Dennis Fajt am

Zunehmen für Senioren

Untergewicht ist ein Phänomen, welches deutlich seltener auftritt als Übergewicht. Bei älteren Menschen sieht das allerdings anders aus. Untergewicht kommt bei Senioren nämlich deutlich häufiger vor. Woran das liegt, wie man vorbeugen und gesund zunehmen kann, erfährst du in diesem Beitrag.

Untergewicht bei Senioren – ein häufiges Problem

Einige Menschen werden mit dem Alter zu dick. Verschlechterte Bewegungsmöglichkeiten, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind oft die Folge.

Im hohen Alter gibt es aber auch eine Gruppe, die mit dem genauen Gegenteil zum kämpfen hat – Untergewicht.

Während bei jüngeren Menschen ein BMI von unter 18,5 als Untergewicht eingestuft wird, liegt die Grenze bei älteren Menschen etwas weiter oben.

Ab einem Alter von 65 Jahren spricht man schon ab einem BMI von unter 20 von zu geringem Gewicht.

Ein Ernährungsbericht der DGE  hat herausgestellt, dass Fettleibigkeit mit zunehmendem Alter seltener vorkommt, zu geringes Gewicht hingegen immer häufiger.

Warum Senioren oft zu dünn sind

Das Untergewicht bei vielen Senioren vorkommt, ist natürlich kein Zufall.

Viele ältere Menschen sind im Alter zu dünn, weil sie weniger Appetit verspüren. Das kommt unter anderem daher, weil sie nur noch selten aus dem Haus gehen und sich wenig bewegen.

Viele sind auch einsam und verspüren teilweise nur noch wenig Lebensfreude. Dieser Faktor, kombiniert mit wenig Bewegung, lässt den gesunden Appetit versiegen.

Durch den Bewegungsmangel schreitet auch der Muskelabbau voran, was das Abnehmen von Körpergewicht wieder begünstigt.

Wie in einem Kreislauf werden viele Senioren auf diese Weise immer schwächer und dünner.

In einigen Fällen haben ältere Menschen auch keine Lust und/oder Energie mehr zu kochen.

Kommen zwei oder mehrere dieser Faktoren zusammen, wird das Abnehmen von Gewicht begünstigt.

Die negativen Konsequenzen

Wenn Menschen im Alter Gewicht verlieren, bleibt das leider nicht ohne Konsequenzen.

Die Folgen sind viele gesundheitliche Nachteile. Folgende Konsequenzen kann Untergewicht im Alter nach sich ziehen:

  • Fehlende Energie im Alltag
  • Schwächung des Immunsystems
  • Begünstigung von Osteoporose
  • Beeinträchtigung der Stimmung
  • Vitamin,- und Mineralstoffmangel

Natürlich tritt nicht jeder aufgezählte Punkt bei jedem Senioren ein. Dennoch muss bedacht werden, dass einige Symptome im Laufe der Zeit auftreten können.

Dies kann die Lebensqualität natürlich erheblich einschränken.

Ein weiterer Nachteil ist, dass im Falle einer ernstzunehmenden Krankheit keine “Reserven” mehr vorhanden sind, wenn eine weitere Gewichtsabnahme droht.

Umso wichtiger ist es, einen Weg zu finden, wieder gesund und effektiv zuzunehmen.

Zunehmen im Alter – So geht’s

Wenn man gesund zunehmen möchte, gelten immer die gleichen Grundregeln. Egal, ob man nun 20 oder 80 ist.

Damit man erfolgreich an Körpergewicht zunehmen kann, wird ein Kalorienüberschuss benötigt. Diesen erreicht man durch kaloriendichte Lebensmittel.

Genauso wichtig ist es aber, Lebensmittel mit einer hohen Nährstoffdichte zu essen. So kann einer Mangelernährung vorgebeugt werden.

Gerade ältere Menschen müssen darauf achten, ausreichend Mikronährstoffe zu sich zu nehmen, um degenerative Krankheiten zu verhindern bzw. eine Verschlechterung zu verlangsamen.

Um sich kalorienreich und nährstoffreich zu ernähren, sind folgende Lebensmittel geeignet:

  • Reis
  • Kartoffeln
  • Hafeflocken
  • Vollkornbrötchen (gemahlenes Korn)
  • Fisch
  • Geflügel
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte
  • Trockenfrüchte

Auch Obst und Gemüse sollten nicht vernachlässigt werden, da sie viele Mikronährstoffe liefern.

Zur Ergänzung empfehlen sich selbstgemachte Zunehm-Shakes. Außerdem muss darauf geachtet werden, immer genügend Wasser zu trinken.

Um den Appetit anzuregen und das Immunsystem zu stärken, ist es sehr wichtig, so viel wie möglich Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

So kann der Appetit sehr gut angeregt werden. Durch die Sonne wird außerdem Vitamin D getankt, das wiederum dem Immunsystem zugute kommt.

Untergewicht bei Senioren – Das Fazit

Im hohen Alter ein zu geringes Gewicht zu haben, ist nicht immer einfach. Im Alltag fehlt die Energie, die Lebensqualität wird eingeschränkt.

Wenn du unter diesen Problemen leidest oder einer deiner Mitmenschen es tut, gibt es aber definitiv Hoffnung.

Denn man ist diesem Zustand nicht hilflos ausgesetzt. Im Gegenteil. Durch eine Ernährungsumstellung und einen aktiveren Lebensstil kann einiges erreicht werden.

Diese Punkte sollten umgesetzt werden, um dem altersbedingten Untergewicht entgegenzutreten:

  1. Eine kalorien,- und nährstoffreiche Ernährung
  2. Natürliche Zunehm-Shakes als Zwischenmahlzeiten
  3. Der Gang an die frische Luft bzw. in die Natur
  4. Die Verwendung von natürlichen Appetitanregern
  5. Das Essen in Gesellschaft

Werden diese Punkte weitgehend umgesetzt, steht einer Zunahme nichts mehr entgegen.

Wichtig ist auch, den Mut und die Lebensfreude nicht zu verlieren. Mit der richtigen Einstellung wird der Aufbau deutlich leichter 🙂

Hinweis: Ist das Untergewicht plötzlich und schnell eingetreten, sollte ein Arzt Untersuchungen vornehmen, um unentdeckte Krankheiten auszuschließen.

-> Um gesund und effektiv zuzunehmen, kannst du dich hier zum komplett kostenlosen Zunehm-Training anmelden:

JETZT GRATIS DOWNLOADEN


Dennis Fajt

Dennis Fajt

Dennis Fajt ist Blogger, Autor & Ernährungscoach. Durch seine Begeisterung für Sport und Gesundheit konnte er effektive Zunehm-Konzepte entwickeln, die er nun auf seinem Blog teilt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.