Zunehmen bei Laktoseintoleranz – die Anleitung

Veröffentlicht von Dennis Fajt am

Laktoseintoleranz Zunehmen

Wer zunehmen möchte, muss immer die gleichen Grundregeln befolgen. Wenn du allerdings laktoseintolerant bist, gibt es ein paar Dinge zu beachten. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du Produkte mit Milchzucker ersetzen kannst.

Was ist Laktoseintoleranz?

Wer diesen Artikel ließt, weiß wahrscheinlich schon, was Laktoseintoleranz ist.

Dennoch möchte ich der Vollständigkeit halber kurz einmal darauf eingehen.

Menschen mit Laktoseintoleranz können die meisten Milchprodukte nicht vertragen, da ihnen ein Enzym für die Verwertung von Milchzucker fehlt.

Konsumiert man diese Produkte trotzdem, können Verdauungsprobleme, Übelkeit und Bauchschmerzen entstehen.

Auch wenn die Krankheit nicht wirklich gefährlich ist, schränkt sie die Lebensqualität ein und ist einfach nur nervig.

Zunehmen mit Laktoseintoleranz – so geht’s

Egal, ob du Milchprodukte verträgst oder nicht – die Grundregeln des Gewichtsaufbaus sind immer die gleichen.

Du benötigst einen Kalorienüberschuss. Das bedeutet, dass du dir mehr Kalorien zuführen musst, als du verbrennst.

Folgende Dinge helfen dir dabei, diesen zu erreichen:

Um gesund Gewicht aufzubauen, benötigst du ausreichend Kohlenhydrate, Proteine und Fette.

Da du Laktose nicht verträgst, fallen folgende Lebensmittel für dich weg:

  • Milch
  • Käse
  • Quark
  • Joghurt
  • Sahne
  • Und alle weiteren Milchprodukte

Hindert dich dieser Umstand beim Zunehmen? Zum Glück nicht wirklich. Du musst zwar auf einige Produkte verzichten, kannst diese aber relativ einfach ersetzen.

Wenn du diese Lebensmittel ersetzen willst, musst du dir folgende Frage stellen:

Welche Nährstoffe bieten diese Produkte?

Die Antwort ist relativ simpel: Vorallem Eiweiß, Calcium und B-Vitamine. Diese wichtigen Nährstoffe findest du in vielen weiteren Lebensmitteln.

Eiweiß und B-Vitamine bekommst du aus Fleisch, Fisch, Eiern, Hülsenfrüchten und auch Getreide.

Calcium findest du beispielsweise in Brokkoli, Grünkohl, Blattspinat und Vollkornbrot.

Wie du siehst, kannst du die Nährstoffe, die dir durch die Milchprodukte entgehen, ganz einfach anderweitig abdecken.

Zunehmen bei Laktoseunverträglichkeit – das Fazit

Wer zunehmen möchte, muss immer die gleichen Grundregeln befolgen. Welche Art der Ernährung du dafür wählst, ist zweitrangig.

Wenn du – wie in diesem Fall – laktoseintolerant bist, solltest du darauf achten, die fehlenden Nährstoffe auszugleichen.

Da es alle relevanten Nährstoffe auch außerhalb von Milchprodukten gibt, ist das überhaupt kein Problem.

-> Hier kannst du dir deine kostenlose Zunehm-Anletung downloaden:

JETZT GRATIS DOWNLOADEN

 


Dennis Fajt

Dennis Fajt ist Blogger, Autor & Ernährungscoach. Durch seine Begeisterung für Sport und Gesundheit konnte er effektive Zunehm-Konzepte entwickeln, die er nun auf seinem Blog teilt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.