Untergewicht – Ursachen und hilfreiche Tipps

Veröffentlicht von dennisfajt am

untergewicht bekämpfen

Unter Untergewicht zu leiden ist nicht einfach. Denn die meisten Menschen haben mit Übergewicht zu kämpfen. Untergewichtige werden daher oft nur belächelt. In diesem Beitrag erfährst du die Ursachen deines Untergewichts. Außerdem zeige ich dir, was du dagegen tun kannst. Viel Spaß! 🙂

Was ist Untergewicht?

Es kann nicht immer genau definiert werden, ab wann ein individueller Mensch untergewichtig ist. Allgemein wird allerdings mit dem sogenannten Body Mass Index (BMI) berechnet, ob du untergewichtig bist oder nicht. Wenn man also von dieser Berechnung ausgeht, spricht man ab einem BMI von 18,5 und darunter von Untergewicht.

Folgendermaßen wird der BMI berechnet: Körpergewicht (kg) geteilt durch Körpergröße (m²)

Wenn du also beispielsweise 60 kg wiegst und 1,86 m groß bist, sieht die Rechnung folgendermaßen aus: 60 : 186 x 186 =17,3

Bei dieser Beispielrechnung erhalten wir einen BMI von 17,3. Laut dem Body Mass Index wäre das also definitiv Untergewicht. Der Body Mass Index ist allerdings nur ein grober Richtwert. Im ersten Moment hört es sich ziemlich dramatisch an, “untergewichtig” zu sein. Aber keine Angst. Es kann gut sein, dass du genetisch bedingt einfach eher dünn bist. Meistens liegt es aber einfach daran, dass du zu wenig Kalorien zu dir nimmst. Zu den möglichen Ursachen kommen wir später.

Untergewicht in der westlichen Welt – gibt es das überhaupt?

Wie du vielleicht selbst schon weißt, sind Untergewichtige Menschen in unserer gut ernährten, westlichen Welt eher die Seltenheit. Bei uns gibt es viel mehr das Problem des Übergewichts. Laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung sind allein in Deutschland 59 % der Männer und 37 % der Frauen übergewichtig.

Auch wenn es nicht viele sind: Untergewichtige Menschen gibt es bei uns aber natürlich auch. In Deutschland sind ca. 4-5 % der Bevökerung untergewichtig. Da es aber im Vergleich zur Gruppe der Übergewichtigen nur sehr wenig Menschen sind, findet das Thema des Untergewichts leider nur wenig Beachtung.

Natürlich kann man die meisten Untergewichtigen in Deutschland und Europa nicht mit den Untergewichtigen Menschen in der dritten Welt vergleichen. Dort sieht es viel dramatischer aus. Die meisten dünnen Menschen hierzulande sind gesund und haben nur leichtes Untergewicht. Trotzdem ist es sehr belastend und schränkt die Lebensqualität ein.

Zum Glück gibt es daher diesen Blog, der dir bei allen Fragen zur Seite steht 😉

Bist du untergewichtig?

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Natürlich kannst du den BMI hier als wissenschaftlichen Richtwert nehmen. Wenn du den BMI ausrechnest und herauskommt, dass du starkes Untergewicht hast, wird da wahrscheinlich etwas dran sein. Dann musst du dringend handeln und schnell zunehmen.

Wenn allerdings herauskommt, dass du leichtes Untergewicht hast, kannst du dir folgende Fragen stellen:

  • Sind manche deiner Familienmitglieder eher dünn?
  • Hast du ein gesundes Essverhalten und isst mit Appetit?
  • Bist du mit deinem Spiegelbild zufrieden?
  • Fühlst du dich im Allgemeinen gesund und fit?

Wenn du diese Fragen mehr oder weniger mit Ja beantworten kannst, ist alles okay. Wahrscheinlich bist du einfach von Natur aus eher der schlanke Typ, der sogenannte Ektomorph. Wenn du dich ärztlich durchchecken lässt und alles gut ist, hast du nichts zu befürchten.

Wenn du allerdings trotzdem gerne zunehmen möchtest, hat das natürlich etliche Vorteile. Welche genauen Vorteile du davon haben wirst und wie du zunehmen kannst, erfährst du weiter unten.

Alltagsprobleme von Untergewichtigen

Wenn du untergewichtig bist, hast du einige Nachteile im Alltag. Die meisten Menschen können das allerdings nicht überhaupt nicht verstehen. Sie sagen Dinge wie: “Du hast es gut, du kannst alles essen und wirst nicht dick”. Und das nervt. Sehr sogar.

Denn Menschen, die unter Untergewicht leiden, haben so einige Probleme, mit denen sie im Alltag zu kämpfen haben. Hier ein paar Beispiele:

Unzufriedenheit mit dem Aussehen

Wenn man untergewichtig ist, sieht man meistens sehr schmächtig aus. Die meisten Menschen wollen zwar abnehmen, wenn man aber zu dünn ist, sieht es eben leider auch nicht mehr gut aus. Frauen haben dann das Problem, dass sie keine schönen Kurven haben. Es sieht eben schon gut aus, wenn Frauen sichtbare Kurven haben. Und das ist für untergewichtige Frauen auf jeden Fall ein Problem.

Bei Männern sieht es ähnlich aus. Ein fitter, muskulöser männlicher Körper sieht nicht nur gut aus, sondern wirkt sich auch auf Frauen sehr anziehend aus. Wenn ein Mann untergewichtig ist, wird es natürlich schwer, muskulös auszusehen. Deswegen wünschen sich die meisten untergewichtigen Männer endlich mehr Muskeln.

Blöde Kommentare von anderen

Als Untergewichtiger muss man sich natürlich leider auch viele dumme Sprüche von anderen Menschen anhören. Das liegt vorwiegend daran, dass Menschen die Probleme von Untergewichtigen nicht nachvollziehen können. Sie können sich einfach nicht vorstellen, dass man nicht zunehmen kann.

Dumme Sprüche sind dann vorprogrammiert. Hier ein paar Beispiele der nervigsten Sprüche:

  • “Esse doch mal ein ordentliches Butterbrot”
  • “Pass auf, dass der Wind dich nicht weg weht”
  • “Mein Gott, bist du dünn”
  • “Haben deine Eltern dir nichts zu essen gegeben?”

Diese Sprüche sind nicht nur extrem nervig, sie können einen auch richtig verletzen.

Fehlende Energie im Alltag

Mit dem Untergewicht geht auch mit einher, dass man einfach weniger belastbar ist. Man ist viel schneller gestresst, hat weniger körperliche Energie. Auch psychisch ist man viel anfälliger. Das erschwert den Alltag deutlich. Gerade im Job und im Privatleben kann es dann noch schwieriger sein, seinen Pflichten nachzukommen.

Beim Arbeitgeber und den Mitmenschen im Alltag stößt man aber oft auf Unverständnis. Deshalb ist es als Untergewichtiger enorm wichtig, die vorhandene Energie geschickt einzuteilen.

Passende Kleidung zu finden ist schwer

Logischerwiese ist es nicht ganz einfach, gut sitzende Kleidung zu finden, wenn man zu dünn ist. Die Modeindustrie konzentriert sich auf die große Masse, den Durchschnitt. Daher kann es ziemlich nervig sein, shoppen zu gehen und dann aber nichts zu finden, das gut passt.

Für all diese Probleme gibt es nur eine Lösung: Zunehmen! Im Laufe dieses Beitrags zeige ich dir noch, wie du das schnell und effektiv hinbekommen kannst.

Untergewicht – ein Nachteil für die Gesundheit

Neben den ganzen alltäglichen Problemen gibt es auch etwas ernstere Probleme, mit denen man kämfen muss. Wenn man untergewichtig ist, hat man folgende gesundheitliche Nachteile:

  • Höhere Anfälligkeit für Krankheiten
  • Schwächeres Immunsystem
  • Größere Stressanfälligkeit
  • Brüchigere Nägel und Haare
  • Die erhöhte Chance, an Osteoporose zu erkranken

Neben diesen Nachteilen gibt es noch einige weitere Punkte, doch das würde jetzt den Rahmen sprengen.

Das passiert, wenn du wieder Normalgewicht hast

Der Traum von den meisten Menschen, die unter Untergewicht leiden, ist es endlich zuzunehmen und Normalgewicht zu haben. Aus gutem Grund. Denn dein Leben ändert sich wirklich komplett, wenn du erfolgreich zugenommen hast. Die nachfolgenden Umstände werden sich komplett ändern.

Du wirst deutlich attraktiver

Wenn du erfolgreich zugenommen hast, wird sich dein Aussehen deutlich verbessern. Wenn du eine Frau bist, wirst du definitiv mehr Kurven haben und dich endlich weiblicher fühlen. Wenn du ein Mann bist, wirst du natürlich deutlich mehr Muskeln aufweisen können.

Doch das funktioniert natürlich nur, wenn du während deines Zunehmens auch Sport betreibst. Wenn du nur auf dem Sofa rumsitzt, setzt du lediglich Fett an. Mit Sport kannst du dagegen Muskeln aufbauen. Dazu später mehr.

Dein Selbstbewusstsein steigert sich

Wenn du endlich dein Traumgewicht erreichst, tut sich auch psychisch gesehen einiges. Da du dein Ziel erreicht hast und dich in deinem Körper wieder wohl fühlst, wird dein Selbstbewusstsein in die Höhe schießen.

Dadurch werden sich natürlich wieder andere Dinge verbessern. Du kommst besser bei deinen Mitmenschen rüber, hast eine positivere Austrahlung und bessere Chancen beim anderen Geschlecht 😉

Mehr Energie im Alltag

Während du als Untergewichtiger an Energiemangel leidest, solltest du jetzt deutlich mehr Energie im Alltag haben. Nun hast du:

  • deutlich mehr Energie
  • ein stärkeres Immunsystem
  • eine geringere Chance, krank zu werden
  • eine bessere Stressresistenz

Du findest endlich wieder passende Kleidung

Das ist wahrscheinlich eines der besten Gefühle, wenn du erfolgreich zugenommen hast. Du kannst endlich Kleidung einkaufen, ohne dir dabei blöd vorzukommen. Du findest plötzlich viel mehr passende Kleidung.

Ich empfehle dir aber erst neue Klamotten einzukaufen, wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast. Denn dann wirst du einen großen Unterschied bemerken. Und das fühlt sich wirklich gut an.

Die Ursachen von Untergewicht

Was die Ursache für dein Untergewicht ist, kann man nicht pauschal sagen. Es gibt eine ganze Reihe von möglichen Ursachen. Im folgenden zähle ich dir häufigsten Ursachen auf. Du kannst dann die komplette Liste abarbeiten, um die Ursache zu finden, die auf dich persönlich zutrifft.

Krankheitsbedingtes Untergewicht

Ist ist ziemlich wahrscheinlich, dass du gesund bist und dein Untergewicht andere Ursachen hat. Trotzdem musst du dich als erstes komplett durchchecken lassen, um eventuelle Krankheiten auszuschließen. Ich weiß, dass das unangenehm ist, doch danach hast du Gewissheit.

Folgende Krankheiten könnten die Ursache deines Untergewichts sein:

  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Unzureichende Nährstoffaufnahme durch den Darm
  • Stoffwechselkrankheiten
  • Enzymstörungen
  • Morbus Crohn

Desweiteren können auch psychische Probleme wie Depressionen ein Problem darstellen, das zu Appetitlosigkeit und somit zu Untergewicht führt. Aber keine Panik. Dein Untergewicht hat höchstwahrscheinlich andere Ursachen. Lasse dich trotzdem einmal gründlich von deinem Hausarzt durchchecken.

Fehlernährung

Eine mangelhafte Ernährung dagegen ist bei den meisten Untergewichtigen die Ursache des Untergewichts. Um erfolgreich an Gewicht zuzunehmen, benötigst du eine ausgewogene, kalorienreiche Ernährung. Die meisten Menschen, die an Untergewicht leiden, nehmen einfach zu wenig Kalorien auf.

Wie du dich kalorienreich und ausgewogen ernährst, erfährst du im Verlauf des Artikels.

Stress und Lebenskrisen

Eine weitere, weit verbreitete Ursache von Untergewicht ist negativer Stress. Überforderung und Stress führen bei sensiblen Menschen oft zu Appetitlosigkeit und Ermattung. Hier erfährst du, wie du deinen Appetit anregen kannst.

Außerdem werden in Stresssituationen viele Kalorien verbrannt, was das Abnehmen begünstigt. Deshalb ist es sehr wichtig, als Untergewichtiger den Stress zu reduzieren. Liebeskummer, der Verlust eines geliebten Menschen oder andere Schicksalsschläge sind ebenfalls Faktoren, die appetithemmend sind und somit das Abnehmen von Gewicht begünstigen.

Eine falsche Ernährung sowie Stress und Lebenskrisen sind meistens die Ursachen von Untergewicht. Im nächsten Kapitel zeige ich dir, wie du dein Untergewicht bekämpfen und endlich Zunehmen kannst.

Untergewicht bekämpfen – die beste Strategie

Ich habe dir bereits sehr viel über Untergewicht erzählt. Doch jetzt kommt das Entscheidende 🙂 Denn ich weiß natürlich, was du möchtest: Endlich Zunehmen. Kommen wir also direkt zur Sache.

Finde die Ursache deines Untergewichts heraus

Ich habe dir weiter oben aufgezählt, was für Ursachen dein Untergewicht haben kann. Was du nun tun musst, ist diese Liste abzuarbeiten. In der Praxis sieht das so aus:

  1. Lasse dich von deinem Arzt komplett durchchecken
  2. Beobachte dein Essverhalten
  3. Frage dich, ob du zur Zeit in einer Krise steckst
  4. Hast du eventuell einen zu stressigen Alltag?
  5. Haben deine Verwandten eine ähnliche Statur?

Oftmals sind auch mehrere Faktoren dafür verantwortlich, dass du Untergewicht hast. Es gibt da keine klare schwarz-weiß Grenze. Es kann auch sein, dass du von Natur aus ein schlanker Typ bist.

Reduziere deinen Stress

Wenn du deinen Stress reduzierst, nimmst du nicht nur zu, sondern tust deiner Gesundheit allgemein einen Gefallen. Stress ist Gift. Sowohl für deine Psyche wie auch für deinen Körper. Um Stress zu reduzieren, solltest du:

  • dir jeden Tag Zeit für dich selbst nehmen
  • Dinge tun, die dir Spaß machen
  • Zusammen mit Menschen essen, die du liebst
  • Allgemein einen Gang runterschalten, wenn es möglich ist

Erziele einen Kalorienüberschuss

Der Kalorienüberschuss ist das Fundament deiner Gewichtszunahme. Wenn du zu wenig Kalorien über deine Nahrung aufnimmst, kannst du definitiv nicht zunehmen. Du musst immer mehr Energie zu dir nehmen, als du verbrennst. Wie du einen Kalorienüberschuss erzielst, erfährst du hier.

Decke deine Nährstoffe ab

Dein Körper benötigt viele verschiedene Nährstoffe, um alle Lebenswichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Auch beim Zunehmen ist es sehr wichtig, alle Makronährstoffe und Mikronährstoffe abzudecken. Welche Lebensmittel perfekt zum Zunehmen geeignet sind, erfährst du hier.

Hier erfährst du, wie du dir deinen eigenen Ernährungsplan zum Zunehmen erstellst.

Zusammenfassung

Ich hoffe, der Artikel hat dir bis hierher gefallen und du konntest etwas für dich mitnehmen 🙂 Zum Abschluss noch einmal eine grobe Zusammenfassung:

  • Untergewicht kann verschiedene Ursachen haben
  • Um zuzunehmen, musst du die Ursache deines Untergewichts herausfinden
  • Erziele einen Kalorienüberschuss
  • Reduziere deinen alltäglichen Stress
  • Esse ausgewogen und kalorienreich
  • Schaffe dir positive Lebensumstände, um mehr Appetit zu haben

Untergewicht kann wirklich nervig sein. Doch mit genügend Disziplin und einem strukturierten Plan kannst auch du dein Untergewicht loswerden und endlich zunehmen. Es ist nicht ganz leicht, doch am Ende lohnt es sich. Versprochen 🙂

Viel Erfolg, dein Zunehm-Coach Dennis

PS: Wenn du fest entschlossen bist, die Sache endlich anzupacken um zuzunehmen, habe ich ein Geschenk für dich. Ich verschenke mein E-Book “Schnell Zunehmen”. Du kannst es dir als PDF-Datei kostenlos herunterladen und sofort lesen:

Zunehmen bei Untergewicht

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.